Das Elektrizitätswerk in Worms

Druckversion
Lampenhalter E-Werk Worms Foto Barbara Ritter

E-Werk Worms Foto Barbara RitterKulturdenkmal der Energieversorgung

Es ist ein Glücksfall, dass das alte Elektrizitätswerk in Worms als Gebäude mitsamt seiner maschinellen Ausstattung den Krieg und die Modernisierungs- und Abrisswelle der Nachkriegszeit unbeschadet überstanden hat. 100 Jahre alte Dampfturbinen sind dort am Originalstandort zu finden. Wir haben die Gelegenheit, uns die Turbinenhalle mit allen ihren Maschinen genau zu betrachten.

Albert Gieseler, Industriearchäologe und Mitbegründer des Vereins Rhein-Neckar-Industriekultur, erklärt uns, wie mühsam es war, bis Worms ans Stromnetz ging. Zur Gründungszeit lagen das städtische E-Werk, das Wasser- und Gaswerk eng beieinander im Gebiet der damaligen Lederindustrie. Vom Wasserwerk können wir nur noch einen Rest betrachten.

Führung: Albert Giseler (RNIK)
 

Datum: 
04. 07. 2018
Zeit: 
17:00 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden
Kosten: 
7 €
Adresse: 

Eingang zur Turbinenhalle, Klosterstraße 23, Worms

Zugänglich: 

barrierefrei

Termin-Nr.: 
180704
Anmeldung: 

bitte das folgende Web-Formular ausfüllen

Anmeldungen: 
zur Zeit: 11 von 25 max.
Select an action to perform
Bitte wählen Sie aus, wie viele Personen Sie anmelden möchten (freie Plätze: 14).
Gruppen mit mehr als acht Personen schreiben bitte an kontakt@rhein-neckar-industriekultur.de.
Interessentenliste anzeigen, wenn ausgebucht: 
0

Interessentenliste

Sie können sich für die Veranstaltung in eine Interessentenliste eintragen.
Wenn wir diese Veranstaltung wiederholen oder eine ähnliche planen, benachrichtigen wir Sie rechtzeitig per E-Mail.