Die Genossenschaftliche Burg Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Warnung

Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
Druckversion
GEG-Logo - Foto: Lutz Walzel

Foto: Annette SchrimpfLebensmittelproduktion im Industriehafen

Lebensmittelproduktion im Industriehafen Schon 1918 kauft die Hamburger GEG - Zentrale (Grosseinkaufgesellschaft deutscher Consumvereine) das Grundstück Friesenheimer Str. 14 - direkt am Industrie­hafen gelegen. Noch heute beeindruckt die Architektursprache der riesigen Anlage mit ihren Industriebauten, den Verwaltungs- und Wohngebäuden in dunkelrot gebranntem Klinker.

Die Malz- und Zichorienfabrik produzierte „Muckefuck”, die Mühle vermahlte Roggen, Weizen und Durum zu Mehl und Gries und das Teigwarenwerk machte daraus Nudeln.

Beim Gang durch die Höfe lassen wir die Mannheimer Geschichte der GEG, des Konsum und der co op von ihren Anfängen um 1900 bis in die 1980er Jahre lebendig werden.

Zwei Böden des historischen Kaffeewerks können mit uns besichtigt werden.

Mehr zum Objekt

Datum: 
06. 04. 2019
Zeit: 
15:00 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden
Kosten: 
8 €
Adresse: 

Friesenheimer Str. 14, 68169 Mannheim

Zugänglich: 

eingeschränkt barrierefrei

Termin-Nr.: 
190406
Anmeldung: 

Ausgebucht - leider keine Anmeldung mehr möglich.

Anmeldungen: 
zur Zeit: 30 von 30 max.

Interessentenliste

Sie können sich für die Veranstaltung in eine Interessentenliste eintragen.
Wenn wir diese Veranstaltung wiederholen oder eine ähnliche planen, benachrichtigen wir Sie rechtzeitig per E-Mail.