Schwetzinger Industriegeschichte

Druckversion
Button: Radtour

Schwetzingen abseits der Residenz, Foto © Annette SchrimpfRadtour abseits der Residenz

Als „Hauptstadt des Spargels“ und als ehemalige Sommerresidenz der pfälzischen Kurfürsten ist Schwetzingen international bekannt. Seit dem 19. Jahrhundert hat die Stadt eine bemerkenswerte industrielle Entwicklung gemacht.

1875 spezialisiert sich die Konservenfabrik Bassermann u.a. auf das Haltbarmachen von Spargel. Große Brauereien siedeln sich an und 1907 auch Pfaudler, ein Welt­unternehmen, damals für emaillierte Biergärbehälter. Heute steht der Umzug dieses letzten metallverarbeitenden ­Betriebs nach Waghäusl bevor.

Das Bahnausbesserungswerk wird 1920 mit 1.100 Beschäftigten zum größten Arbeitgeber der Stadt. Unsere Tour per Rad führt zu den markanten Resten dieser Zeugnisse der Industriekultur.

Foto © Annette Schrimpf

Datum: 
06. 05. 2018
Zeit: 
14:00 Uhr, Dauer ca. 2,5 Stunden
Kosten: 
8 €
Adresse: 

Schwetzingen, Bahnhofsvorplatz

Zugänglich: 

Radtour, ohne nennenswerte Steigungen

Anmeldung: 

erst ab 6. April möglich.

Interessentenliste anzeigen, wenn ausgebucht: 
0

Interessentenliste

Sie können sich für die Veranstaltung in eine Interessentenliste eintragen.
Wenn wir diese Veranstaltung wiederholen oder eine ähnliche planen, benachrichtigen wir Sie rechtzeitig per E-Mail.