Termine

Reihe Migration

... und wer steht im Steinbruch und am Ofen?

HeidelbergCement gehört zur den größten Baustoffherstellern der Welt. In Leimen lenken Festhalle, Jugendstilhallenbad und üppige Verwaltungsbauten die Blicke weg von der staubig heißen Prodution. Schon um 1900 werden für die harte Arbeit an den Öfen ausländische Arbeiter eingestellt. Der Archivar der Unternehmen HeidelbergCement AG, Dietmar Cramer führt uns durch die ehemaligen „Wohlfahrteinrichtungen“ des Werks, und berichtet über die Herkunft seiner Arbeiter*innen.

Termin-Nr.:
170315
Datum:
2017-03-15 17:00
Zeit:
17 Uhr, Dauer ca. 1,5 Stunden
Kosten:
5 €
Bunkertür, Foto: Ritter

Tiefbunker und andere Kellergewölbe

Praktisch bei jedem größeren Bauvorhaben treffen die Bagger auf alte Mauerreste, seien es Festungsreste, barocke Kellergewölbe oder zugeschüttete Luftschutzbunker. Georg Seiberlich von  MannheimTours führt uns zu vergessenen und verborgenen architektonischen Zeitzeugen in Mannheims Untergrund.

Termin-Nr.:
170324
Datum:
2017-03-24 16:00
Zeit:
16 bis 18 Uhr
Kosten:
5 €
Reihe Migration

Ein Stück vergessener Geschichte

Nichtpfälzer wurden in Ludwigshafen als Fremde beäugt. Lange Zeit liegt die Zahl der Ausländer bei 1 Prozent der Bevölkerung. Erst 1960 beginnt der Zuzug von Gastarbeitern. Heute haben etwa 20% der Bevölkerung ausländische Wurzeln. Vortrag von Stadtarchivar Dr. Stefan Mörz.

Datum:
2017-04-06 18:00
Zeit:
18 bis 19:30 Uhr
Kosten:
frei
GEG-Logo an der Gibelwand

Mannheimer Konsumgenossenschaften im Nationalsozialismus


Die riesige „Genossenschaftliche Burg” entsteht Ende der 1920er-Jahre durch die erfolgreiche deutsche Genossenschaftsbewegung. Beim Gang durch die Höfe wird die wechselvolle Geschichte von Konsum, GEG und co op bis in die 1980er Jahre lebendig.

Termin-Nr.:
170408
Datum:
2017-04-08 15:00
Zeit:
15 Uhr – ca, 1,5 Stunden
Kosten:
8 €
Schiffstour

Schiffstour zur Industriekultur

Ein ganz besonderes Erlebnis ist die Schiffstour durch den Industriehafen und rund um die Friesenheimer Insel. Wir erklären während der Fahrt vieles über die Geschichte der Rheinbegradigung und des Industriehafens. Früher war hier auch noch der Floßhafen und es gab Flussbade­anstalten.

Datum:
2017-04-28 18:00
Zeit:
18:00 – Dauer ca. 2,5 Stunden
Kosten:
15 € Erwachsene, 9 € Kinder (4-14)
Diffenéstrasse Nr. 29

Altes Klärwerk in Mannheim

Mannheims erstes Klärwerk wurde Anfang des letzten Jahrhunderts von Stadtbaumeister Richard Perrey entwickelt und war von 1905 bis 1973 in Betrieb. Noch heute ist das unter Denkmalschutz stehende Ensemble voll erhalten.

Führung über das Klärwerksgelände.

Termin-Nr.:
170506
Datum:
2017-05-06 16:00
Zeit:
16:00 Uhr – ca. 2 Stunden
Kosten:
10 €
Reihe Migration

Wohnen und Einkaufen im Einwanderungsquartier

Klein-Istanbul – Dönerstraße – Parallelgesellschaft: Das sind Beschreibungen für die Westliche Unterstadt. Nach einem kurzen Spaziergang durch die türkische Einkaufswelt wird Dr. Maria Alexopoulou – Mitglied des Vereins „Die Unmündigen“ und Historikerin an der Uni Mannheim - über die Entwicklung der Wohnsituation von Migranten und Migrantinnen in Mannheim berichten:

Termin-Nr.:
170512
Datum:
2017-05-12 16:00
Zeit:
16:00 – ca. 2 Stunden
Kosten:
5 €
Button: Schifffahrt

Morgens mit dem Schiff

Ein Samstag Vormittag auf dem Schiff, abseits der Hektik der Stadt: Wir passieren die Kammerschleuse und der Industriehafen empfängt uns wie ein See. Wir zeigen Ihnen das älteste und am besten versteckte Denkmal im Kaiser-Wilhelm-Becken.

Datum:
2017-05-20 10:00
Zeit:
10:00 Uhr – ca. 2.5 Stunden
Kosten:
15 € Erwachsene, 9 € Kinder (4-14)
Button: Radtour

Rund um den Industriehafen

Sie werden staunen, wie imposant der Industriehafen ist und welche kleinen Besonderheiten noch zu entdecken sind. Die Radtour führt immer wieder abseits der Route zu ganz besonderen Aussichten und Panoramen. Wir zeigen Ihnen eindrucksvolle Mühlenkomplexe ganz nah.

Termin-Nr.:
170528
Datum:
2017-05-28 14:00
Zeit:
14:00 Uhr – Dauer ca. 2,5 Stunden
Kosten:
8 €
Button: Reihe Migration

Gewerkschaften und Gastarbeiter

1906 streikt die Belegschaft der Mannheimer Jutefabrik, überwiegend ausländische „Wanderarbeiterinnen“, Frauen und Mädchen. Es geht um die Kontrolle der Akkordzettel, Pausen, Belüftung und natürlich auch um höheren Lohn. Der Deutsche Textilarbeiterverband hat es nicht einfach, diesen Arbeitskampf zu organisieren.

Termin-Nr.:
170609
Datum:
2017-06-09 18:00
Zeit:
18:00 Uhr – ca. 1,5 Stunden
Kosten:
Eintritt frei
Button: Schifffahrt

Schiffstour zum Industriehafen

Das alte verschlungene Rheinbett und die historische ­Neckarmündung - in dieser Idylle legt um 1900 die Stadt Mannheim den Industriehafen an. Deshalb hat er geschwungene Ufer statt pfeilgerader Hafenbecken und wirkt eher wie ein See.

Datum:
2017-06-23 19:00
Zeit:
19:00 Uhr – ca. 2,5 Stunden
Kosten:
15 € Erwachsene, 9 € Kinder (4-14)

Radtour

Was hat die alte Bettfedernfabrik gemeinsam mit der ­Huber­mühle oder der Sackfabrik und dem Rhenania ­Lagerhaus? Sie alle und noch etliche mehr haben jüdische Gründer.

Termin-Nr.:
170625
Datum:
2017-06-25 14:00
Zeit:
14:00 Uhr – ca. 2,5 Stunden
Kosten:
8 €
Diffenéstraße 29

Altes Klärwerk

Das denkmalgeschützte „Alte Klärwerk” – zwischen ­Industriehafen, Altrhein und Neckar auf der Friesen­heimer Insel – mit historischer Architektur und Technik hat sich seit Stilllegung der Anlage zu einer Naturoase ­für Flora und Fauna entwickelt.

Termin-Nr.:
170701
Datum:
2017-07-01 17:00
Zeit:
17:00 Uhr – ca. 2 Stunden
Kosten:
10 €
Logo GEG an der Giebelwand

Die Genossenschaftliche Burg

Die unter Denkmalschutz stehende „Genossenschaftliche Burg”, erbaut in norddeutscher Klinkerbauweise und im klaren Stil der Neuen Sachlichkeit, fasziniert immer wieder aufs Neue.

Termin-Nr.:
170708
Datum:
2017-07-08 15:00
Zeit:
15 Uhr – ca. 1,5 Stunden
Kosten:
8 €
Button: Radtour

Radtour

Inmitten klassisch-kapitalistischer Unternehmen hat sich die mit der Arbeiterbewegung entstandene Konsumgenossenschaft am Industriehafen niedergelassen. Ihr Konzept ist fair und basisdemokratisch: „unverfälschte Ware mit vollem Gewicht und zu reellen Preisen, Barzahlung und Rückvergütung der Überschüsse, jedes Mitglied eine Stimme“.

Termin-Nr.:
170730
Datum:
2017-07-30 14:00
Zeit:
14:00 Uhr – ca. 2,5 Stunden
Kosten:
8 €